Der Zeitgeist kommt

Für viele gehörte der allsonntägliche Besuch des SchwuLesbischen Nachtcafés im "Keller" zum Wochenendabschluß einfach dazu. Einige Stammgäste trafen sich regelmäßig am Sonntagabend in Olis kleiner gemütlichen Rumpelkammerkneipe am Trachenberger Platz in Dresden, um das zurückliegende Wochenende auszuwerten und es bei einem (oder zwei, oder drei) Bierchen mit viel Spaß ausklingen zu lassen. Ab Mitte September geht das leider nicht mehr, denn Oli schließt seinen "Keller". Grund dafür sind wohl die ein wenig zu hohen Mietkosten für die Räumlichkeiten. So findet am 13. September zum letzten Mal das Nachtcafé für Schwule, Lesben und alle Anderen statt und man wird sich eine neue Sonntags-Kneipe suchen müssen.

Das dauert aber vielleicht gar nicht allzu lange, denn schon eine Woche später kommt der "Zeitgeist" nach Dresden - das ist Olis neue Kneipe im Haus der Begegnungen auf der Großenhainer Straße 93 (man muß nur eben eine Haltestelle eher aus der Straßenbahn-Linie 3 aussteigen). Vom Haus der Begegnungen, dem Sitz der PDS, sollte sich aber keiner vorschnell abschrecken lassen, denn Oli will kräftig umbauen. Wer ihn kennt, weiß, daß man dabei einiges erwarten kann. So soll beispielsweise ein roter (passende Farbe!) englischer Doppelstockbus in die Kneipe eingebaut werden, mehr sei nicht verraten. Die offizielle Eröffnung nach dem Umbau ist für Freitag, den 25. September geplant, das erste SchwuLesbische Nachtcafé wird dann am 27. September stattfinden. Außerdem hat der Zeitgeist einen großen Saal, den man übrigens auch mieten kann, wo Oli Discos, eine Kino-Bar und Life-Veranstaltungen verschiedenster Art und vieles mehr organisiert, zum Beispiel auch einmal im Monat eine SchwuLesbische Party am Wochenende. Die Kneipe wird übrigens auch tagsüber geöffnet sein, nämlich ab 8 Uhr bis früh um 5 Uhr bei den Veranstaltungen. In Kooperation mit dem Label Moloco plus gibt's zusätzlich den Plattenladen im in der Kneipe und und und ... Oli hat also viel mit seinen Gästen vor - und vor allem mit Zeitgeist .

(Myrko)

Keller ade