Kurzfilmprogramm

(Anzahl und Auswahl der Kurzfilme variiert von Stadt zu Stadt)

Ferkel

Regie: Luc Feit, D 1998, 3 min

Christopher liegt auf dem Bett und auf einem Kerl. Mit allen Mitteln, wie Bohrmaschinen, Telefonen und schließlich kleinen aufziehbaren Ferkeln versucht die im Rollstuhl sitzende, randalierende Mutter oder Oma, die beiden beim Akt zu unterbrechen.

Liu Awaiting Spring

Regie: Andrew Soo, Hongkong/Australien 1998, 10 min (Teddygewinner 1999)

Eine kunstvoll inszenierte Geschichte einer chinesischen Familie in Sydney. Der kleine Kevin erlebt das Sterben seines schwulen Onkels Denis, einem Darsteller der traditionellen Peking-Oper. Einige Jahre später hat Kevin selbst sein Coming-out.

Straight from the Suburbs

R: Carole Ducharme, Kanada 1998, 25 min, OF

Coming Out mal andersrum. Ein Mädchen wächst auf in der Queer Community. Als sie sich in einen Jungen verliebt, merkt sie, daß sie so ganz anders ist als all die Lesben und Schwule um sie herum.

Greetings from Africa

Regie: Cheryl Dunye, USA 1994, 8 min, OF

Cheryl begibt sich in der etwas beengten Lesbenszene auf die Suche nach einem neuen Flirt und trifft schließlich die geheimnisvolle L.

Wavelengths

Regie: Pratibha Parmar, GB 1997, 15min, OF

Mona hat ein gebrochenes Herz, ein leeres Goldfish-Aquarium.... Sie steckt mitten in einer Krise, nachdem ihre Beziehung gerade in die Brüche gegangen ist. Sie kommt nicht von der Stelle - bis ihre beste Freundin ihr zum Cybersex rät...

Heldinnen der Liebe

Regie: Nathalie Percillier, Lily Besilly, D 1997,10 min, mit Musik von interner Link Les Reines Prochaines

Es ist mal wieder Krieg zwischen Frankreich und Deutschland. Eine deutsche und eine französische Soldatin haben sich im Wald verirrt. Was bleibt ihnen anderes übrig, als sich zu treffen ?

Francha con Francha

Regie: Tania Cypriano, Brasilien 1989, 4 min

Ein Tango von Liebe und Zorn. Zwei Frauen singen, während ihre Liebesgeschichte in Form eines witzigen Musikvideos erzählt wird

Vehlefanz

Regie: Alexander Kunja, D 1993, 15 min

Marco arbeitet an einer Tankstelle im brandenburgischen Dorf Vehlefanz. Eines Tages kommt ein junger Fremder und bleibt über Nacht. Sein Besuch sorgt für Aufsehen.

Regisseur ist nach Halle eingeladen

Auszeit

Regie: Sylke Enders, D 1997, 6 min

Nicht nur, daß sie klein und unsportlich ist und immer schon als Letzte beim "Mannschaftszählen" aufgerufen wurde. Diesmal hat sie auch noch ihr Turnzeug vergessen...

Luna

Regie: Philine Velhagen, D 1997, 10 min

Lesbische Hommage an die Rocky Horror Picture Show im 20er-Jahre-Stil.

Die genauen Starttermine der Filme sind dem Programmheft zu entnehmen, das von den Freunde der lesbisch-schwulen Kinematographie für die Filmtage '99 herausgegeben werden. Das Programmheft wird kostenlos in den beteiligten Städten verteilt.

Zurück-Link Schwul-Lesbische Filmtage in Sachsen und Sachsen/Anhalt 1999

Zurück-Link Dok-Film
Zurück-Link Thema Rußland
Zurück-Link Spielfilme
Zurück-Link Der Filmball
Zurück-Link Verlosung
Zurück-Link Kriminacht
Zurück-Link Hommage Derek Jarman
Zurück-Link Hommage Tilda Swinton

Schwul-Lesbische Filmtage '99 Kurzfilmprogramm