Victor-ia goes Party

Aufgrund des großen Besucherinteresses an Spätvorstellungen wird diese einst mit "La cage aux folles" begründete Tradition an der Staatsoperette jetzt fortgesetzt. So erlebt das Mancini-Musical "Victor/Victoria" am 12. November ab 21 Uhr nicht nur eine Aufführung zu vorgerückter Stunde, sondern ist zugleich der Auftakt für eine ausgefallene Party. In Zusammenarbeit mit dem Dresdner Gerede e.V. und der Theatergaststätte "Fledermaus" wird es nach der Vorstellung - also ungefähr ab Mitternacht - heißen: Victor goes Party.

Die DJs Miss Kit Kat und Herr Scholz werden mit Mellow Lounge und Happy Listening-Klängen für die passende Musical Victor/Victoria Musik sorgen, im Showteil des Abends sind Darsteller aus "Victor/Victoria" zu erleben: Katharine Mehrling (Norma) mit ihrer Edith-Piaf-Interpretation, Dirk Lohr (Squash) mit Ausschnitten aus "La cage aux folles", dazu gibt es eine Travestieshow, ausgefallene Cocktails und illustre Gäste.

Prämiert werden an diesem Abend die schrillste Drag-Queen und der perfekteste Drag King. Zu gewinnen gibt es unter anderem einen Wochenend-Kurztrip und ein französisches Essen.

Das ganze hat auch ein soziales Anliegen: während der Party sollen Spenden für die AIDS-Hilfe gesammelt werden.

Wer bei diesem Fest dabeisein will, kann sich seine Tickets über die Kasse der Staatsoperette sichern (Tel. 0351/207 99 29, Fax: 0351/207 99 37). Der Eintrittspreis setzt sich zusammen aus Theaterkarte (12 bis 36 DM, ermäßigt 8 bis 24,50 DM) plus Partykarte (20/15 DM). Im Partypreis sind ein Begrüßungscocktail und ein Imbiß bereits enthalten.

Wer ist wer?