Der Warmstart ins Wochenende

Man kennt das – endlich Wochenende und man will eigentlich nur noch abtanzen und nette Leute sehen. Doch wohin? Chemnitz, Dresden, Leipzig – das kann man sich eigentlich auch für den Samstag aufheben, denn das gute liegt so nah.

Am 12. November heißt es nämlich zum ersten mal Pink-Friday. Und die Veranstalter versprechen mit ihrer Party den "Warmstart ins Wochenende". Das Konzept erinnert an die New Yorker Szene-Clubs: Mixed House Music vom Feinsten auf Ebene1 und im Keller, für alle, die sich die volle Dröhnung geben wollen, ein zweiter Dancefloor mit harten Techno-Beats, eine Relax-Area, zwei Bars und ein Bistro für den kleinen Hunger.

Thema Hunger: Appetit kann man natürlich auch bekommen, wenn man sich die halbnackten Jungs hinter der Bar oder die GoGos ansieht.

Samstags ist der Club, das Winterpalais in Ruppertsgrün bei Plauen, schon als gute Partylocation bekannt. Der Freitag gehört nun uns.

Sicher ist das Winterpalais nicht ganz einfach zu finden – aber es lohnt sich. Wer die Möglichkeit hat, online zu gehen, schaut am besten auf der Homepage unter www.pink-friday.de (mit Galerie) vorbei und druckt sich die Wegbeschreibung einfach aus. Für alle anderen ist am 12. November die Anfahrt ab Autobahnabfahrt Treuen (A72) ausgeschildert: man fahre erst einmal in Richtung Talsperre Pöhl und achte auf das große "W" am Straßenrand.

Bleibt eigentlich nur zu hoffen, daß "Pink-Friday" an die Zeiten anknüpfen kann, als das Vogtland noch jeden Freitag ein lohnendes Ziel war. Bei diesem Konzept und Eintrittspreisen von gerade mal 6 DM sollte das allerdings nicht so schwer werden.

Pink-Friday bei Plauen