Schwullesbische Reiseinfos für das Vereinigte Königreich

Unter dem Motto "Typically British" startete zum CSD in Hamburg die Marketing Kampagne des Britischen Fremdenverkehrsamts. Zum ersten Mal wird sogar dessen neuer Hauptprospekt "Britain Guide" auf eigenen Seiten Kurzinformationen für die homosexuelle Zielgruppe enthalten. Dazu gibt es diverse Regionalprospekte und Informationen zur Anreise. In der zweiten Jahreshälfte soll es auch deutschsprachige Reiseseiten im Internet mit Tips für schwullesbische Reisende geben. Bis es soweit ist, sind die Informationen in Prospektform bei der

British Tourist Authority
Urlaubsservice Großbritannien
Westendstr. 1622
60325 Frankfurt
Tel: 069-97112-3
Fax: 069-97112-444
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

erhältlich.

Buchcover: SEXperimente

SEXperimente im Frauenzentrum

Vor einigen Monaten erschien im Querverlag der schwullesbische Pornoband "Sexperimente" (interner Link Kritik in unserem Maiheft). Eine Sammlung erotischer Texte und gleichzeitig ein Experiment, denn die Männerpornos stammen ausnahmslos von Lesben und sämtliche Autoren der Frauenstories sind schwul.

Die Herausgeber des Buches, Sophie Hack und Rainer Falk, sind am 04. September um 20:00 Uhr im Frauenzentrum *sowieso* auf der Dresdner Angelikastraße zu Gast und lesen Passagen aus der Textsammlung. Zu dieser Veranstaltung, die das Frauenzentrum gemeinsam mit Gerede e.V. organisiert, sind natürlich auch alle interessierten Männer herzlich willkommen.

Darf ein Pfadfinder schwul sein?

Mit dieser Frage mußte sich der Supreme Court des US Bundesstaates New Jersey beschäftigen. James Dale war zwölf Jahre lang Mitglied der "Boy Scouts", der größten Jugendorganisation in der USA. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und erhielt sogar den Rang des "Eagle Scouts", die höchste Rangstufe der Organisation. Damit galt er nach der Satzung als ein Vorbild für die anderen Pfadfinder. Als er durch eine Zeitung als zweiter Vorsitzender eines Vereins für Homosexuelle identifiziert wurde, erhielt er von der Chefetage der Boy Scouts ein Kündigungsschreiben, worin ihm lapidar mitgeteilt wurde, daß er als Homosexueller die Anforderungen der Pfadfinderführungskräfte nicht erfüllen könnte. Dale klagte gegen die Entlassung und bekam Recht beim Supreme Court des US-Bundesstaates New Jersey. Die Richter kamen zu der Entscheidung, daß der Ausschluß homosexueller Pfadfinder eindeutig gegen die Grundrechte des Menschen verstoße. Das erschüttert das Weltbild der amerikanischen Boy Scouts erheblich: das Gericht widerspricht mit seinem Urteil der Behauptung der Pfadfinder, daß Homosexualität unmoralisch sei. Dies war die Begründung, auf die sich die Organisation berief, als sie Dale ausschloß; schließlich schwört ein Boy Scout bei seiner Aufnahme stets "reinen Gemüts und von aufrechter Moral seinen Weg zu gehen". Die 5,7 Millionen Mitglieder starke Pfadfinderorganisation will nun vor das höchste Gericht der USA, den Supreme Court in Washington ziehen. Das Oberste Gericht von Kalifornien hatte übrigens in einem ähnlichen Fall zugunsten der Boy Scouts entschieden. Das Washingtoner Urteil wird die Unklarheit über schwule Pfadfinder auf bundesstaatlicher Ebene regeln - und damit bindend für ganz Amerika sein.

Übrigens: in deutschen Pfadfinderorganisationen sind homosexuelle Männer und Frauen nach Angaben deren Bundesgeschäftsführerin Kerstin Guthmann willkommen!

Neuer Termin für TV/TS-Treffen

Das 13. TV/TS-Treffen in Chemnitz findet in diesem Jahr am letzten Oktoberwochenende (29. bis 31. Oktober) statt. Transvestiten und Transsexuelle aus dem gesamten Bundesgebiet werden zu diesem Treffen erwartet, welches maßgeblich durch die Chemnitzer Lesbern- und Schwulen-Initiative (CheLSI e.V.) organisiert wurde. Anmeldungen und Informationen über Programm, Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten sind über die CheLSI zu erhalten.

Kontakt: CheLSI e.V.
Hainstraße 109
09130 Chemnitz
Tel. 0371-50094.

Bitte frühzeitig anmelden.

News