Völklinger Kreis jetzt auch in Dresden

Am 26. Juni hat sich in Dresden eine Regionalgruppe des Völkinger Kreis (VK) gegründet.

Auf einem Pressegespräch zur Gründung erläuterten die Vorstandsmitglieder Dr. Heinz-Jürgen Büchner und Dr. Thomas Norpoth die Ziele des VK.

Dr. Thomas Norpoth, Dr. Christopph Rosset, Dr. Heinz-Jürgen Büchner, Klaus R.Weinrich
Dr. Thomas Norpoth, Dr. Christopph Rosset, Dr. Heinz-Jürgen Büchner, Klaus R.Weinrich

Der Völkinger Kreis ist ein Berufsverband schwuler Manager und Führungskräfte, der sich für ein toleranteres Klima gegenüber Homosexuellen in Unternehmen einsetzt. Viele Firmen wissen oftmals gar nicht, daß sie Homosexuelle in den Führungsetagen beschäftigen, da viele Manager ihr Schwul sein verstecken. Studien in den USA und auch in Deutschland haben allerdings gezeigt, daß Homosexuelle, die im Beruf nicht offen schwul leben können, mindestens 10 Prozent ihrer Arbeitskraft in das Versteckspiel investieren müssen. Wenn Firmen in dieser Beziehung etwas toleranter wären, würde dieses Potential dem Unternehmen nicht verloren gehen. Um diese Toleranz zu erreichen, führt der VK regelmäßig Gespräche und Seminare in größeren Betrieben durch, so zum Beispiel bei der Hoechst AG, der Dresdner Bank oder der Düsseldorfer Stadtverwaltung. Außerdem bietet der VK für seine Mitglieder ressort- und fachgebundene Arbeitskreise und Gesprächsrunden an.

Der Völklinger Kreis will alle Homosexuellen in Führungsetagen oder auch Selbständige ansprechen. Es wird darauf geachtet, daß die Bewerber in ihrem Unternehmen entweder Etat- oder Personalkompetenzen besitzen, jedoch können die Regionalverbände auch Ausnahmen befürworten. Das Mindestalter liegt bei 25 Jahren, nach oben sind die Grenzen offen. Das Durchschnittsalter der knapp 600 VK-Mitglieder liegt in der Mitte von 30-40 Jahren. Ein Outing ist dabei keine Pflicht, jedoch hätten 90% aller Mitglieder innerhalb eines Jahres freiwillig ihr Coming-Out begonnen, bei dem sie vom VK unterstützt wurden.

Auch bei Kündigungen hilft der VK seinen Mitgliedern weiter. Seit der Gründung 1991 wurde zwei Mitgliedern aufgrund ihres Coming Outs gekündigt. Beiden konnte innerhalb kurzer Zeit ein neuer Arbeitsplatz vermittelt werden.

Die nächsten Treffen der Dresdner Regionalgruppe des Völkinger Kreis finden am 11.08. und 08.09. in der August-Stube der Lindenschänke um jeweils 20:00 Uhr statt.

FeB

Schwule Manager