Das seit Monaten laufende Gerangel um einen würdigen Ausstellungsort für "100 Jahre lesbisch-schwules Leben in Dresden" hat jetzt hoffentlich ein Ende gefunden. Ausstellung: Diese Schau zur Entwicklung homosexueller Lebensformen in ihrer gesellschaftlichen Akzeptanz von 1897 bis zur Gegenwart wird ab 12. Dezember im HATiKVA – der Bildungs- und Begegnungsstätte für Jüdische Geschichte und Kultur auf der Pulsnitzer Str. 10 in der Äußeren Neustadt von Dresden zu sehen sein. Eröffnet wird mit einer Vernissage, welche um 19 Uhr beginnt. Die Veranstalter, der Gerede e.V. und der Verein für regionale Politik und Geschichte Dresden e.V., laden alle Interessenten zu einer Führung durch die letzten 100 Jahre mit Musik, Kurzfilmen aus dem Bestand des Deutschen Hygienemuseums Dresden sowie fruchtigen Snacks und Getränken recht herzlich ein.

Die Ausstellung läuft bis zum 22. Januar 2001, geöffnet ist Montag bis Mittwoch von 9 bis 16 Uhr sowie Donnerstags zwischen 9 und 17 Uhr. Zum Jahreswechsel, vom 27.12.00 bis 29.12.00 bleibt die Ausstellung allerdings geschlossen.

Ralf

Die Ausstellung, jetzt aber wirklich