Ab Dezember dürfen sich Neustadt-Bummler über eine neue Lokalität freuen. Dort, wo sich Pulsnitzer und Bautzner Straße treffen, eröffnet am 1.12. das "Café Neustadt". Eine Verbindung von Café, Bistro und Bar – so lautet das gastronomische Konzept des Hauses, das aufgeschlossene Gäste jeglicher Couleur anziehen soll. Den Besucher erwarten kleine, aber feine Speisen sowie anregende Getränke aller Art, serviert in einem sachlich-eleganten Ambiente, wie der Betreiber betont. Geöffnet hat das "Café Neustadt" dann von morgens bis in die späte Nacht.

Anwohnern und Kennern der Neustadt ist der Ort des Cafés nicht unbekannt, hier befand sich einst die Eisenwarenhandlung Feustel. Aber bereits mit der Kunstfestreihe "Sommerspiel" wurde 1998 der Wandel vom Laden zum Café eingeleitet. In der Zwischenzeit haben zahlreiche bauliche Veränderungen für ein frischeres Erscheinungsbild im Inneren gesorgt, zum Beispiel wurde in der ersten Etage ein neuer Gesellschaftsraum eingerichtet.

Neu in der Neustadt