Fotos von Dennis Wöhler im Roses

Das Dresdner "Roses" will seinen Gästen am ersten Tag dieses Monats nicht nur mit Cocktails und Milchkaffee kommen. Dazu gibt es noch eine Fotoausstellung des Münchner Fotografen Dennis Wöhler. Als Autodidakt auf dem Gebiet der Fotografie ist Dennis Wöhler, Jahrgang 65, seit seinem siebzehnten Lebensjahr unterwegs, um Männer auf Zelluloid zu bannen. Seine Fotos strahlen - wie seine Models - Natürlichkeit aus. Und nicht nur das, der Betrachter wird sich auch von dem erotischen Knistern, das diese Aufnahmen ausstrahlen, gefangen nehmen lassen.

Bisher hat sich Dennis Wöhler speziell im Münchner Raum einen Namen gemacht. Die Ausstellung im "Roses", die bis zum 6. Januar zu sehen sein wird, ist die erste im Osten Deutschlands; Homopolis Berlin einmal ausgeklammert.

Veröffentlicht wurden seine Aufnahmen auch in unterschiedlichen Gay-Magazinen. Jetzt gibt es von ihm einen eigenen Fotokalender und das aktuelle Buch zur Ausstellung unter dem Titel "Work and Body", erschienen im Bruno Gmünder Verlag.

Aktuell zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember findet die Ausstellungseröffnung ab 19 Uhr in der Jordanstraße in Dresden statt. Die Betreiber des Roses haben sich für den Abend einiges einfallen lassen, außerdem wird zu dieser Vernissage auch Dennis Wöhler selbst anwesend sein. Wie wir bei der Durchsicht einiger Fotos von ihm festgestellt haben, muß er bei der Auswahl seiner Models ein glückliches Händchen gehabt haben. Auf deren Anwesenheit gibt es allerdings keinerlei Hinweis.

Fotokalender 2001, 19,95 DM
Buch "Work and Body", 49,95 DM
beide Bruno Gmünder Verlag
auch erhältlich bei
Dennis Wöhler, Fotografie
Buttermelcherstraße 4
80469 München

Work and Body