In dem einen Jahr ihres Bestehens ist QueerNews.de durch Qualität und Umfang der Beiträge zu einer guten Adresse geworden. Entsprechend dem Arbeitstitel "Aktuelle Nachrichten für Schwule und Lesben im Internet" wurden von der aus drei Personen bestehenden Redaktion in ehrenamtlicher Arbeit täglich (!) Meldungen und Berichte der Nachrichtenagenturen und der deutschsprachigen Presselandschaft gesichtet und daraus die "QueerNews" zusammengestellt.

Aber am 7. Januar kam das Aus. Die ehrenamtlichen Redakteure sahen sich nicht mehr in der Lage, diese Arbeit in ihrer Freizeit zu bewältigen. In einer letzten Information wurde das Ende des News-Service der Schwusos Niedersachsen bekanntgegeben und gleichzeitig die Domain zur Weiterführung angeboten. Tatsächlich meldeten sich mehrere Interessenten und vier Tage später (so schnell ist das Internet) konnte die Weiterführung der "QueerNews" unter dem Dach von eurogay.net bekanntgegeben werden. So soll gewahrt bleiben, daß weiterhin News und Infos aus der schwullesbischen Szene kurzfristig und umfassend zur Verfügung gestellt werden. Zugleich soll durch das professionelle Team von eurogay das bestehende Angebot verbessert werden. Mit der Domain auch das Nachrichtenarchiv an eurogay abgegeben, das weiterhin zu Nachforschungen zur Verfügung stehen soll. Die Seiten laufen, Ladezeiten und das Webdesign entsprechen den Standards, die der User von eurogay.net gewöhnt ist. Bleibt zu hoffen, das der journalistische Standard längerfristig gesichert bleibt.

Wirbel um QueerNews