Das war ja einfach! Oder doch nicht?

Buch-Cover: Marcus Brühl - Henningstadt

Henning ist 17 Jahre alt und lebt in der Provinz. Ausgerechnet, als sich seine "beste Freundin" für eine feste Beziehung mit ihm entscheidet, merkt er, daß er schwul ist, und er versucht, sich in dieser neuen Welt zurechtzufinden. Anders als in altbekannten Coming-Out-Geschichten folgt in "Henningstadt" aber nun keine endlose Problemdarstellung, denn das Outing funktioniert für den Titelhelden überraschend unkompliziert. Lediglich seinen beste Freundin ist etwas sauer, schließlich hat sie für Henning einem anderen Jungen den Laufpaß gegeben. Auch die erste große Liebe läßt nicht lange auf sich warten. Marcus Brühl schildert mit viel Einfühlungsvermögen und ein wenig ironisch die Geschichte eines Teenagers auf der Suche nach sich selbst, der sogar die Unterstützung der Jungfrau Maria findet: sie segnet den Kaffee, den Henning trinken wird. Der Autor überzeugt mit einem charmanten Tonfall, der den Leser schnell in den Sog der Atmosphäre "Henningstadts" zieht. Ein Lesevergnügen.

my

Marcus Brühl
Henningstadt
Roman
ca. 250 Seiten
MännerschwarmSkript Verlag
Hamburg

Marcus Brühl Der Autor Marcus Brühl wurde 1975 in Siegen geboren. Er ist mehrfacher Preisträger des Wettbewerbs "Treffen junger Autoren" und des Jugendprojekts der Neuen Gesellschaft für Literatur in Berlin. Veröffentlichungen in Anthologien, Zeitschriften und im Rundfunk. Als Penelope verfaßte er die "Lebensansichten einer gepflegten Tunte" (1997). 1999 erschien im Marc-Berger-Verlag der Gedichtband "Atemlicht geräuschlos". Marcus Brühl lebt in Berlin und schreibt zur Zeit seine Magisterarbeit über Johannes Bobrowski.

Coming Out in