Straßenaktionen der sächsischen AIDS-Hilfen

Am 1. Dezember gehen die sächsischen AIDS-Hilfen traditionell auf die Straßen der Stadtzentren, um sich selbst vorzustellen, für ihre Projenkte zu werden und natürlich vor allem um Präventionsarbeit zu leisten, dort wo man auch den sonst unbeteiligten Wegseher anzusprechen kann.

Die AIDS-Hilfe Leipzig e.V. geht mit ihrem Infostand vor das Modehaus Wöhrl in der Hainstraße. Neben den Aktionen unter dem Welt-AIDS-Tag Motto "Vergessen ist ansteckend" werden auch dringend benötigte Spenden für die weitere Arbeit und geplante Präventions- und Hilfeprojekte gesammelt.

Die Galerie "Roter Turm" ist zwischen 14 und 16 Uhr Schauplatz der Informationsveranstaltung der Chemnitzer AIDS-Hilfe e.V. Dabei gibt es aber nicht nur trockene Präventionsarbeit, sondern auch lebhafte Unterhaltung mit dem Mindwave-Projekt der CheLSI und den beiden Poweromas Helga & Elfriede. Am Abend lädt dann der Club Casablanca (im Südbahnhof) zu einem Benefizabend mit Überraschungsprogramm ein.

In Dresden präsentiert sich die AIDS-Hilfe e.V. wie in den vergangenen Jahren auf der Prager Straße, diesmal von 10 bis 18 Uhr in der Nähe des Hotel Mercure. Eingeladen wird zu Aktionen frei nach dem Motto: "Mach's mit! Mach's nach! Mach's besser!" – Diesem Leitsatz ist kaum etwas hinzuzufügen, wer es immer noch nicht verstanden hat, kann sich aber gern vor Ort überzeugen (lassen).

my

Zurück-Link Vergessen ist ansteckend!
Zurück-Link HIV, HIV, Hurra!
Weiter-Link Die Party zum Welt-AIDS-Tag

mach's mit! - mach's nach! - mach's besser!