Gibt es ein Leben nach dem Coming Out?

Buch-Cover: Masken aus Glas Diese Frage stellt sich auch für den Gerichtsvollzieher Martin, der nach zwanzigjähriger Ehe seine Vorliebe zum eigenen Geschlecht entdeckt. Bei einer Pfändungsaktion lernt er den zehn Jahre jüngeren Künstler Fernando kennen und verliebt sich in ihn. Aber nur langsam lernt er, mit seinen Gefühlen umzugehen, seine Liebe zu akzeptieren. Das ist einfacher gesagt als gelebt, denn die Angst vor den Folgen seines Coming Outs lähmt seine sich entwickelnde Beziehung zu Fernando. Auch Martins Ehefrau und seine Arbeitskollegen im Amtsgericht, wo er seit Jahren als unauffällig und eher langweilig galt, stürzen ihn in ein emotionales Chaos, woran seine große Liebe letztendlich zu zerbrechen droht.

"Masken aus Glas" ist ein sehr gefühlvoller Roman, der sich auf subtile aber auch humorvolle Weise der Coming-Out-Problematik nähert, ohne allzusehr in Klischees abzugleiten. Andy Claus (hinter diesem Künstlernamen verbirgt sich übrigens eine Frau) gelang ein lesenswertes und amüsantes Buch für jeden, der sich nicht vom eher nichtssagenden und fehlerhaften Klappentext abschrecken läßt.

my

Andy Claus
Masken aus Glas
Roman, 378 Seiten
Himmelstürmer Verlag Hamburg
ISBN 3-934825-14-1, 28,36 DM

Masken aus Glas