Homoerotik in bildender Kunst, Literatur und Musik des 19. Jahrhunderts

Der Gerede e.V. präsentiert zu diesem Thema einen Vortrag des Kunsthistorikers Matthis Kühn. Der Titel ist den Bußpredigten des Savonarola entlehnt, der sich bereits Ende des 15. Jahrhunderts über den Luxus seiner Florentiner Mitbürger empörte und dabei vor allem das verbreitete Laster der Homosexualität verdammte.

Der Vortrag wird auf homoerotische Phänomene bei Winckelmann, Franz Schubert, August Graf Platen, Hans v. Marées und anderen hinweisen, sowohl was den biographischen Hintergrund, den Schaffensprozeß selbst als auch die Rezeption betrifft. Über intime Freundschaften, Männerbünde, erfüllte und unerwiderte Liebe wird dabei zu sprechen sein, über Literatur, Musik, bildende Kunst, am Rande auch über Philosophisches.

"Das unaussprechliche Laster"
Sonntag, 7. Oktober, 15.00 Uhr
Infoladen im Stadtteilhaus
Prießnitzstraße 18, EG