5. Literaturpreis der schwule Buchläden vergeben

Ende März wurde der von fünf bundesweiten schwul-lesbischen Buchläden mit 1000 Euro dotierte Literaturpreis an den Berliner Autor Holger Siemann verliehen.

Dieser beteiligte sich bei dem Wettbewerb mit seiner ersten Erzählung "Fräulein Michael geht aus". Die Jury würdigt Siemanns Werk, da in diesem das Leben so geschildert wird, wie es ist.

Mit dem Preis, der alle zwei Jahre vergeben wird, wollen die renommiertesten Buchläden in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart und Köln deutschsprachige schwule Literatur und Talente, die solche Geschichten schreiben, fördern.

And the winner is...