Anläßlich des dritten Naziaufmarsches innerhalb der letzten sieben Monate, der am 6. April in Leipzig geplant ist, wird am Vortag die zweite "Queer gegen Rechts" Party in der RosaLinde in Leipzig stattfinden.

"Queer gegen Rechts" ist ein Zusammenschluß von Schwulen, Lesben und Transgendern aus den unterschiedlichsten politischen Richtungen, die das Ziel verfolgen, die Szene wieder zu politisieren und Aktivität gegen Rechtsradikalismus zu zeigen. Ziel der Party soll es zum einen sein, inhaltliche Arbeit in Form von Diskussionsrunden zu leisten und zum anderen soll sie viele Menschen aus Leipzig und Umgebung motivieren, am nächsten Tag Präsenz gegen die NPD-Demonstration zu zeigen. Die Party ist natürlich für alle Menschen - unabhängig ihrer Sexualität - offen.

Um 18 Uhr werden Tom Regulsky (Sexualpädagoge) und Jörn (Streetworker) unter dem Motto "Zwischen Größenwahn und Männerwahn" über schwule Nazis referieren und damit eine offene Diskussionsrunde einleiten. Dieses Thema ist den Veranstaltern wichtig, da sie als Schwule und Lesben nicht verstehen können, daß sich so viele andere Homosexuelle einer Ideologie hingeben, die sich explizit gegen sie selbst richtet.

Ab 20 Uhr laufen zwei Veranstaltungen parallel. Zum einen wird ein Film zur Thematik gezeigt, zum anderen soll den Besuchern die Möglichkeit gegeben werden zu diskutieren, welche Maßnahmen am 6. April ergriffen werden können. Ab 21 Uhr ist der theoretische Teil zumindest offiziell abgeschlossen. Danach gehört die RosaLinde den Bands und Liveacts. Bis jetzt steht die Frauenband V.E.M.F.D. fest auf dem Programm, Gespräche mit anderen Bands laufen derzeit noch. Der genaue Ablauf steht also noch nicht fest, den aktuellen Spielplan findet man kurzfristig auf www.rosalinde.de.

Im Anschluß werden verschiedene DJs die Stimmung anheizen. Dann heißt es "Tanzen gegen Rechts - the queer party feeling". Für den nächsten Tag hoffen die Initiatoren, daß sich viele Teilnehmer wiedertreffen, um sich "gegen den Nazi-Aufmarsch que(e)rzustellen". Für die Abendveranstaltung wird kein Eintritt erhoben. Um dies auch bei weiteren Aktionen realisieren zu können, sind die Veranstalter aber auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Spendenkonto: 1801000731 bei SPK Leipzig (86055592), Inhaber Daniel Gollasch.

"Queer gegen Rechts"
Freitag, 5.April ab 18 Uhr bis open end
RosaLinde e.V. Brühl 64-66 Leipzig-Mitte
Kontakt: Daniel Gollasch, (0174) 3019315
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Queer gegen Rechts Party