Schwerpunkt Canada und Korea

Vom 16.-21.April findet in Dresden die bereits 14. Ausgabe des Internationalen Animations- und Kurzfilmsfestivals statt. 1.400 Einreichungen wurden gesichtet und für die Finalrunde im April ausgewählt. Die Schwerpunkte des diesjährigen Events liegen dabei auf Filmen aus Canada und Südkorea. Die canadische Produktion zeigt eine Art Rückblick auf 10 Jahre Animationsfilm. Südkoreanische Kurzfilme sind sehr selten. Das besondere an diesen ist allerdings, daß sie ungeahnte Einblicke in die sozialen Konstellationen des Staates bieten. Europäische Produktionen werden auch vertreten sein. So wird die Reihe Nordisk Panorama mit den Ländern Dänemark, Norwegen und Island fortgesetzt. Bereichert werden diese Produktionen durch den British Focus und einem französischen Kurzfilmprogramm.

Zu sehen sein werden diese Filme wie schon im letzten Jahr in den Festivalkinos Schauburg und UFA-Palast. Für nähere Informationen: www.filmfest-dresden.de

Das Filmfestival in Dresden