Little Sharlie & Club Kix geschlossen

Nachdem Alex Sch. bereits zum Ende Januar das "little Sharlie" geschlossen hat, wird zum 28. Februar nun auch der "Klub Kix" seine Pforten schließen. Das heißt Dresdens kommerzielle Szene wird einmal mehr um Lokale kleiner. Zu den Gründen seines Rückzugs aus Dresden äußerte sich Alex im Gegenpol-Gespräch so: "Nun, die Antwort ist bei den selbsternannten Meinungsführern zu suchen, die mittels Hetzerei und Verleumdung ein weiters Engagement von mir bewußt torpedieren.

Ich denke letztendlich zum Schaden der gesamten Gay-Community, deren sich entwickelnde Vielfalt nun einen enttäuschenden Rückschlag erhält. Die Herren aus dem Vorstand der AIDS-Hilfe und des LCD möchte ich hier besonders erwähnen. Sich Gerüchten zu erwehren ist unmöglich, aber bedauerlich ist auch, daß viele Schwule ungeprüft Gerüchte glauben und weiterverbreiten."

Alex hält es vor diesem Hintergrund für ökonomisch und auch menschlich sinnlos, sich in seiner Heimatstadt weiterhin in die schwule Szene aktiv einzubringen und dankt auch auf diesem Wege allen treuen Gästen und Freunden, die ihm in manch schwerer Stunde zur Seite standen.

Allerdings wird "Klub Kix", und das ist die gute Nachricht neben der schlechten, unter neuer Geschäftsführung nach dem 01.03.2002 als "Sharlie" weiterbestehen und die Dresdner Szene um eine Lokalität, die etwas anders als all die anderen ist, weiterhin bereichern.

Die Reopening-Party findet am 08. März 2002 im "Sharlie", Alaunstraße 61, 01099 Dresden ab 21.00 Uhr statt.

Laßt Euch überraschen.

Rückzug aus der Dresdner Szene