Die Zweite.

Am 30. April 2001 wagte sich der Bunker an den ersten Gay-Skin-Themenabend. Der Termin war sicher unüberlegt und recht unglücklich gewählt und assoziierte bei Einzelnen deutsche Geschichte mit der Gegenwart. Mit dieser Erfahrung wurde in diesem Jahr nun bewußt anders geplant und die Neuauflage auf einen Tag im März verlegt. Am 16. März 2002 findet also die zweite MOI!TEREI in den Räumen des Bunkers statt; und erwartet wird wie im Jahr zuvor wieder reger Zulauf, auch erneut aus anderen Städten wie Berlin, Bremen und Frankfurt. Ab 18 Uhr öffnet der Club seine Türen für die angereisten Skins und wird sie mit kaltem Bier und cooler Ska-Music (das andere kommt dann von selbst) verwöhnen. Bis Mitternacht ist der Eintritt nur in striktem Skin-Dresscode gestattet. Umkleidemöglichkeiten - vor allem auch für die auswärtigen Gäste - sind natürlich vorhanden. Danach finden dann auch Freunde der Skins sowie die Anhänger der anderen Fetische (Leder/Uniform/Rubber) Einlaß.

Der Lederclub möchte an dieser Stelle aber ausdrücklich klarstellen, daß die MOI!TEREI definitiv keine politisch motivierte Veranstaltung ist, sondern es sich ausschließlich um den Fetisch Skin handelt. Leute mit betont rechtem Gedankengut sind bei dieser Party nicht gefragt. "Politische Parolen, Rassismus oder Völkerverhetzung werden im Lederclub nicht geduldet", so Holge Nieke vom LCD gegenüber der Gegenpol-Redaktion.

MOI!TEREI