Andreas Iserloth im Mann-O-Meter

Superheroes Secret Pleasures - BB vs. DD Wer kennt sie nicht? Superman, Batman, Hulk, Flash und all ihre Kollegen, die muskelbepackt und im Fetisch-Outfit in unzähligen Comicabenteuern die Welt retten. "Ich habe mich einfach mal gefragt, was all diese ziemlich homoerotischen Helden so in ihrer Freizeit tun. Und ich denke, sie bleiben dann gerne unter sich...", so augenzwinkernd der Berliner Grafiker und Maler Andreas Iserloth über seine Serie großformatiger Acrylgemälde, die den Schleier über den geheimen Freuden der Superhelden nicht nur für die Comicfans ein wenig lüften werden. Für alle Interessierten ist die Gemäldeserie seit Freitag, dem 15. Februar in den neu bezogenen Räumen von Mann-O-Meter in der Bülowstraße 106 in Berlin während der normalen Öffnungszeiten zu sehen. Im vertraut farbenprächtigen Stil von Comicstrips stellt der Künstler dort ein wenig ironisch seine Fantasien in Bezug auf Superman & Co. vor, ohne uns allerdings alles zu verraten.

Andreas Iserloth ist übrigens kein Unbekannter in der Schöneberger Szene: die Gemälde im Prinzknecht stammen ebenso von im wie Teile der Gestaltung des Mutschmann's oder die Fassaden- und Treppenhausmalerei im Connection-Haus in der Fuggerstraße. Die Gemälde der Serie "Superheroes' Secret Pleasures" werden bis zum 17. Mai in den Räumen des Mann-O-Meter zu sehen sein und sind auch käuflich zu erwerben.

Superheros Secret Pleasures