Bereits im Oktober letzten Jahres fiel auf der Bund-Länder-Konferenz des LSVD die Entscheidung, die Jugendorganisation fresh zu reaktivieren. Die Jugendorganisation des Verbandes besteht zunächst einmal aus den jugendlichen Mitgliedern (unter 27 Jahren). Doch auch Jugend- und ComingOut-Gruppen können sich anschließen und mit dem LSVD zusammenarbeiten. Zukünftige Aufgabe ist es, Ansprechpartner in Deutschland zu finden, die gemeinsam eine verläßliche Struktur aufbauen, um jungen Lesben und Schwulen den Kontakt zum LSVD zu ermöglichen und Jugend- und ComingOut-Gruppen Unterstützung zu geben. Mit der Organisation des Verbandes ist der 20jährige Student Benjamin Rottmann beauftragt. Dieser vertritt auch die Interessen der Jugendgruppen gegenüber dem Verband.

Weitere Information zu fresh können unter http://fresh.lsvd.de abgerufen, per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder per Brief an LSVD fresh, Postfach 32 32, 49022 Osnabrück angefordert werden.

LSVD reaktiviert Jugendorganisation fresh