"Meist sind wir im sexuellen Akt auf genitale Entladung ausgerichtet; wir sagen, das sei ein Orgasmus", so Armin Heining aus Nürnberg. "Das griechische Wort "Organon", woraus der Begriff "Orgasmus" abgeleitet ist, bedeutet hingegen "Lebensenergie" und hat - von seinem Ursprung her - mit Ejakulation erst einmal gar nichts zu tun. Im Grunde weiß es unser Körper auch. Was er im sexuellen Akt sucht sind Lustgewinn, das Fühlen von Lebendigkeit, von Prickeln im ganzen Organismus, die Wahrnehmung von "Elektrizität". Und das schenkt dem Körper Zufriedenheit, der Seele Glück und dem Geist Ekstase: Wachheit in höchster Lebendigkeit." Am Wochenende vom 02. bis 03. März 2002 findet unter Heinings erfahrener Leitung wieder ein Gay-Tantra-Seminar in Berlin statt. Bewegung und Tanz, körperlicher und stimmlicher Ausdruck, sinnliche Massage, Atemübungen, Meditationen und Rituale helfen, Vertrauen zu sich selbst und den anderen Seminarteilnehmern zu gewinnen, um weiter zu Erfahrungen von Lust, Freude, Energie und Orgasmus zu gelangen, ohne daß dabei direkte genital-sexuelle Praktiken angewandt werden. Das Erlernte will die Sichtweise von Sexualität erweitern, das persönliche Liebesleben bereichern und Perspektiven für Lieben und Leben eröffnen. Armin Heining, der das Seminar organisiert und durchführt, ist ausgebildeter und autorisierter Tantra-Lehrer. Seit gut neun Jahren leitet er Tantra-Seminare (2 bzw. 3-tägige Dauer) und -Trainings (7-tägige Dauer) für Schwule und bereist damit ganz Deutschland, die Schweiz und Österreich.

Das Seminar:
02.-03.03.2002, Zentrum "Kubys"
Köpenickerstraße 9
10997 Berlin-Kreuzberg
Gebühr: 200,- Euro

Weitere Informationen:
Institut für Meditation & Tantra
Kraußstraße 5
90443 Nürnberg
Tel. 0911 - 244 86 16
Fax: 0911 - 244 85 88
www.meditation-tantra.com

Gay Tantra: