P wie PKW

Momentan flattern wieder die neuen Policen für Autofahrer ins Haus. Meist sinken die Prozente und trotzdem muß mehr bezahlt werden. Deshalb sollte man jedes Jahr Angebote verschiedener Gesellschaften einholen. Wenn bei einer Versicherung gerade ein bestimmter Fahrzeugtyp besonders oft in Unfälle verwickelt war, kann es bei einer anderen Gesellschaft ganz anders aussehen.

Wer den Kündigungstermin 30.11. verpaßt hat, kann nur noch wechseln, wenn die bisherige Versicherung die Prämien erhöht. Die Versicherungen weisen allgemein in den neuen Vertragsunterlagen auf dieses Sonderkündigungsrecht hin. Lohnt sich der Wechsel zu einem Direktanbieter? Auf jeden Fall, wer sein Auto nur Haftpflicht versichern möchte. Bei den Fahrzeugversicherungen Voll- und Teilkasko empfiehlt sich jedoch, eine Versicherung zu wählen bei der man seinen Ansprechpartner oder Betreuer hat. Er kann im Schadenfall sehr wichtig sein, wenn es um die Regulierung geht.

Wie kann man noch Prämien sparen? Manche Gesellschaften bieten verschiedene Selbstbeteiligungen an (dabei sollte man sich den Prämienvorteil berechnen lassen) oder man wechselt von der teuren Vollkasko in die preiswertere Teilkaskoversicherung, bei der jedoch Unfallschäden am eigenen Fahrzeug nicht mehr versichert sind. Vollkasko sollte man haben, solange der Zeitwert (den die Versicherung bei einem Totalschaden erstatten würde) noch fünfstellig ist, beziehungsweise der Verlust nach einem Unfall zum finanziellen Fiasko führen würde.

Auch die Umstellung auf Euro sollte nicht zu einem Kundennachteil führen. Nachrechnen lohnt sich! Überlegenswert ist auch der Abschluß einer Verkehrsrechtsschutzversicherung. Wer einmal einen Unfall hatte, bei dem die Schuldfrage nicht eindeutig geklärt werden konnte, ist froh wenn er sich anwaltliche Hilfe nehmen kann und keine Angst vor den Kosten haben muß. Weniger sinnvoll finde ich eine Insassen-Unfallversicherung, die private Unfallversicherung gegen jeder Art Unfall ist wesentlich sinnvoller und wenn ein Beifahrer einen Schaden erleidet, kommt dafür die Haftpflichtversicherung auf.

Kontaktadresse:
Versicherungen Alexander Kahl
Fichtestrasse 25
04275 Leipzig

Telefon: 0341 - 358 4052
Fax: 0341 - 358 4059
Handy: 0175 - 201 7061
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Schwul-Lesbisches Versicherungs-ABC