Die Gay-Community im neuen Jahr

Der Dezember war auch in der Chemnitzer Gay- und Lesbian-Szene ein sehr ereignisreicher Monat - angefangen mit dem Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember, den die Chemnitzer Gay-Community in der Galerie Roter Turm sowie im Casablanca als Benefizveranstaltung zu Gunsten der Chemnitzer AIDS-Hilfe erfolgreich über die Bühne gebracht hat (wir berichteten im Januar). Außerdem feierte die Szenedisco Casablanca auf der Reichenhainer Straße ihren 3-jährigen Geburtstag.

Die Party, auf der die Gäste unter anderem auch die Stimmungsgarantie "Jane & Frank" aus Leipzig mit ihrer Lifemusik bewundern konnten, lief über zwei Tage. Und auch die neueröffnete "Lebensfreude" zog zum Abschluß des alten Jahres viele Gäste an. Des weiteren kamen auch wieder einmal "Helga & Elfriede" (www.helgaundelfriede.de), die viele Leser sicher vom CSD 2001 in Dresden kennen, zum Zug.

Die beiden Poweromas feierten am 22. Dezember im Kraftwerk Chemnitz ihr zweijähriges Bühnenjubiläum. Bei dieser Travestieshow blieb kein Auge trocken. Es war eine Supershow und so war der Dezember für Schwule und Lesben in Chemnitz kurzweilig und abwechslungsreich. So soll es auch im Jahr 2002 werden. Den Auftakt bildet die Karnevalszeit in der Chemnitzer Gayszene. Am 9. Februar lädt der Rosa-Faschingsclub Chemnitz (RFC) zu einer ungewöhnlichen Veranstaltung ins Casablanca ein.

Szenebekannte Größen werden in die Rollen von ABBA, Milva, Biolek, Juhnke und anderen schlüpfen.

Langfristig arbeitet die Chemnitzer Gay-Community an Großprojekten wie beispielsweise dem CSD 2002 in Dresden. Denn was 2001 begonnen wurde, soll auch im Jahr 2002 fortgesetzt werden - engagierte Mitstreiter sind herzlich willkommen.

Chemnitz trotz(t) der Kälte