Die Homo Erotische Union macht Theater

Eine einzigartige Theaterproduktion ist in Leipzig durch die Zusammenarbeit der "Homo Erotischen Union" mit dem Seniorentheater "Prima" entstanden und feierte im Dezember in der RosaLinde Premiere. In der Komödie "So ist es" von Luise Wilsdorf geht es um flotte Großmütter und junge Schwule - eine Kombination, die dem Publikum sowohl Amüsantes, Vergnügliches als auch Nachdenkliches verspricht.

Wenn zum Beispiel der Enkel der Oma mit tausend Verrenkungen gesteht, daß er schwul ist, und die Oma selbst ihre (Jugend-) Erfahrung hat, kann man schon mal darüber kichern...

Aber wenn die Oma den Enkel nach dem Outing ablehnt, wird diese Sache eine ganz andere. Und wenn der Liebhaber eines Enkels HIV-infiziert ist, dann schlagen die Gefühle und Ängste Wellen... Man darf also auf einen amüsanten Theaterabend gespannt sein.

Die Theatergruppe ist ein Projekt der AIDS-Hilfe Leipzig e.V. Die nächsten Aufführungen finden am 8. und 9. Februar 2002, jeweils um 19.30 Uhr in der RosaLinde in Leipzig statt.

GP