das schwul-lesbische Kino im UFA-Palast

Am 28. April begann im UFA-Rundkino die "SUNGAY"-Filmreihe: Über 150 Besucher waren gekommen, um den Film "Trick" zu sehen und mit einem Glas Prosecco mit den Organisatoren auf den erfolgreichen Start des schwul-lesbischen Kinos anzustoßen. Im Juni präsentieren der UFA-Palast, Onkel Ralf und Gegenpol nun mit dem französischen Film "Felix" den dritten Teil von "SUNGAY".

"Felix" ist schwul, er ist schwarz, er ist arbeitslos und HIV-positiv. Szene aus Trotzdem hat er die Lebensfreude noch nicht verloren. Als er plötzlich arbeitslos wird, sieht er hier die Chance, seinem Leben eine neue Wendung zu geben. Er macht sich auf den Weg nach Marseille, wo er hofft, seinen Vater zu finden. Doch schon die Reise wird zum Abenteuer zwischen neuen Bekanntschaften und auch sexuellen Erlebnissen.

Das Besondere des Roadmovies ist der humorvolle und vor allem unverkrampfte Umgang mit Homosexualität und HIV, die im Film meist überproblematisiert werden. Großes schwules Kino aus Frankreich, das zum Publikumsliebling der Berlinale 2000 avancierte.

"SUNGAY" geht nach diesem Film erst einmal in die Sommerpause und ist im September für Euch zurück.

30. Juni 2002, 20:30 Uhr
UFA-Palast/Rundkino
"Felix"
(Frankreich 2000,
Regie: Olivier Ducastel & Jacques Martineau
mit: Sami Bouajila, Ariane Ascaride, Patachou, Pierre-Loup Rajot u.a.)

SUNGAY