"Romeo & Julia" und "Heinrich IV."

Die neue Spielzeit der TheaterRuine St. Pauli geht wieder los. Es sind im Zeitraum vom 1. Mai bis 31. September rund 100 Veranstaltungen geplant. Der Verein TheaterRuine wird sich im Juni mit der zweiten eigenen Premiere "Heinrich IV." (4. Juni) und einer großen Zahl eigener Aufführungen präsentieren. Außerdem sind zahlreiche Gastspiele befreundeter Theater im Programm und ausgewählte Konzerte von "Das Blaue Einhorn", "Aquabella", "Caminho", "Gualaceo" und Anderen.

Auf dem Spielplan stehen zu Beginn das Liebesdrama "Romeo & Julia" (von W. Shakespeare) und das Bandenspektakel "Heinrich IV" (nach W. Shakespeare). Unterstützt und präsentiert werden diese Veranstaltungen von Gerede e.V.

Romeo & Julia (Liebesdrama)

Szene aus Romeo & Julia Romeo: Unterstehst du dich und kommst zurück,/Und spionierst, was ich noch weiter tu,/Bei Gott, ich reiß dich Glied für Glied in Stücke/Und fütter diesen Friedhof mit den Fetzen./Die Zeit und meine Pläne sind barbarisch....- "Die TheaterRuine für solche Liebesdinge geschaffen zu sein. Altertümliches gepaart mit Moderne, Aufbrausendes und Sinnliches" (DNN)

Produktion: TheaterRuine e.V.; Regie: Jörg Berger; Ausstattung: Tanja Wackwitz; Choreographie: Winifried Haas;

Aufführungen von "Romeo & Julia"
am 1. Juni 2002, 19:00 Uhr
Ort: TheaterRuine St. Pauli
Preis: 6 Euro

Heinrich IV. (Bandenspektakel nach W. Shakespeare)

Falstaff: "Die Speckfresser! Sie hassen unser junges Volk. Nieder mit ihnen!" Ein Stück derbes Volkstheater über die Suche der Jugend und den ahnungslosen Versuch aus der Hackordnung und den Führungsstrukturen auszubrechen. Strukturen auf deren Grunde Machtstreben, Rassismus und Sexismus gedeihen und die sich immer wieder regenerieren.

Produktion: TheaterRuine e.V.; Regie: Utz Pannike; Ausstattung: Tanja Wackwitz;

Aufführungen am 4./8./9. Mai 2002, 19:00 Uhr
Ort: TheaterRuine St. Pauli
Preis: 6 Euro

Gerede präsentiert: