Gayniale Party lohnt sich

Ende Oktober haben der Treffpunkt Gaynial.net und die Fachgruppe Psychologie der TU Chemnitz eine gayniale Party veranstaltet. In einer sehr ansehbaren Location, dem C1, veranstalteten sie den ersten "Gayout".

Eine besondere Party sollte es werden. Dieses Ziel haben die Veranstalter mehr als nur erreicht. Aber was war so besonders? Die perfekte Mischung von Location, Publikum und Ambiente luden ein, den gesamten Abend Spaß zu haben. Auf zwei Etagen konnte getanzt, gelacht und gefeiert werden. Wem die Luft im C1 zu diesig geworden war, standen die Türen zum Balkon offen. Frische kühle Luft tanken hieß dann das Motto. Erstaunlich war, daß der Unterschied zwischen den anders sexuell orientierten Gästen kaum ersichtlich war. Auch hier kann man also sagen, daß die Party-People perfekt miteinander harmonierten. Last but not least - das Ambiente. Viel Wert legten die Veranstalter auf Abwechslung innerhalb der Partyarea. Zum einen konnte man am Postamt seinem Angebetenen/ seiner Angebetenen sein Interesse kundtun. Doch leider wurde diese Möglichkeit nur sehr sporadisch genutzt. Neben leckeren Drinks und der passenden Bedingung, konnte man auch zum anderen leckere Zuckerwatte genießen.

Es wurde dem Herzen also alles geboten, was es begehrt. Was will man da noch erwarten?

Bleibt nur die Frage, ob und wie die Veranstalter dieses Ereignis im Februar kommenden Jahres beim nächsten Gayout noch überbieten wollen.

MM

Fahr mal wieder nach Chemnitz!