Gerede bringt Kultur im "Queerformat"

Mit der Vernissage zur Fotoausstellung "Spiegelungen" vom MannSbilder e.V. Berlin wird ab 17. November im Cocktailclub Roses der "Warme Herbst 2002" des Gerede e.V. eröffnet.

Bis Ende Dezember zeigt diese Ausstellung, wie Spiegelungen unsere tägliche Wahrnehmung der Welt beeinflussen und verzerren kann. Unterschiedliche fotografische Techniken und ästhetische Auffassungen ergeben einen spannenden Blick auf dieses Thema.

Ein weiterer Höhepunkt im "Warmen Herbst" ist der Chanson-Abend mit Norma im Gare de la Lune (Pillnitzer Landstraße) am 19. November. Mit eigenen Liedern und anspruchsvollen Texten tritt Norma Koe, einigen sicher bekannt von Auftritten im Ta:ltheater und im riesa efau, nun vor ihr Publikum. Norma ist stets auf einer Reise zwischen den Geschlechtern und der Suche nach Liebe und einem Stück Heimat. Des weiteren stehen interessante Filmvorführungen und Buchlesungen auf dem Kulturprogramm. Aber auch die PartygängerInnen sollen nicht zu kurz kommen: so lädt DJ Peppermint am 23. November zu Latin-Jazz-Soul-Easy Listening ins Café Neustadt (Bautzner /Ecke Pulsnitzer Straße) ein. Seinen Abschluß findet der "Warme Herbst" mit der Fotoaktion "Gesicht zeigen", die Gerede in Kooperation mit dem Studio WIR organisiert. Die Aktion ist offen für alle, jede(r) kann nach Lust und Laune selbst fotografieren oder Modell stehen.

Das ausführliche Programm ist unter www.gerede-dresden.de zu finden.

Warmer Herbst 2002