Neue Ideen zur Finanzierung der Arbeit der AIDS-Hilfen sind rar, aber gerade bei den knappen Haushaltskassen sind diese Ideen bitter nötig, denn von Städte und Gemeinden streichen zunehmend die Gelder für Präventionsarbeit und Hilfen für Betroffene. Das Pharmaunternehmen Bristol-Myers Squibb veranstaltete anläßlich des Frankfurter "Lauf für mehr Zeit" am 7. September eine Benefizaktion. Für jeden gelaufenen Kilometer spendete Bristol-Myers Squibb 50 Euro an die Frankfurter AIDS-Hilfe e.V. Insgesamt wurde so eine Summe von 2.500 Euro "erlaufen". Außerdem unterstützten die Läufer auch durch Verpflegung und eine Massagestation.

"Für mehr Gesundheit. Für ein besseres Leben." heißt der Wahlspruch des Unternehmens, das mit seinen Präparaten einer der führenden Anbieter in der AIDS-Behandlung geworden ist und sich vor allem auch in der Forschung und bei Hilfsprojekten in Afrika engagiert.

GP

Benefiz