Das 9. Leipziger Lesbentreffen vom 7. bis 13. Oktober

"leletre" war das Kennwort zwischen den Organisatorinnen, wenn sie vom diesjährigen Leipziger Lesbentreffen sprachen. Eigentlich ein schlichtes Kennwort. Gar nicht so schlicht, sondern vielfältig, originell und persönlich präsentiert sich allerdings das Programm des diesjährigen "Festivals der lesbischen Lebenskunst 2002", welches immerhin bereits zum neunten Mal in Leipzig stattfindet. Ermöglicht wurde dies vor allem durch die transparente Vorbereitung, die dem Treffen einfach anzumerken ist. Es ist zu spüren, daß Frauen aus verschiedenen Vereinen Leipzigs mit Erfahrung und Augenzwinkern einen Faden mit jenen Frauen gesponnen haben, die einfach Lust hatten, sich einzubringen. Das ist es auch, was dem Treffen seinen Charme verleiht und es - hoffentlich - zu einem unverwechselbaren Ereignis werden läßt.

Beliebtes wird fortgesetzt und zugleich gibt es Versuche, neues zu etablieren. Zu letzterem gehört sicherlich, daß zum Konzert der "Les Reines Prochaines", dem kulturellen Höhepunkt der Veranstaltungswoche, ganz Leipzig eingeladen ist - Frauen und Männer, in wen auch immer sie sich verlieben. Es wird gezeigt, was lesbische Frauen zu dieser Zeit bewegt, wie sie sich selber sehen und wie sie wahrgenommen werden wollen: öffentlich, politisch, laut, lustig und auch nachdenklich.

Für auswärtige Besucherinnen des Lesbentreffens wurde übrigens eine Unterkunftsbörse im Internet eingerichtet. Das Formular für die Unterkunftssuche, aber auch Unterkunftsangebote findet sich auf der Internetseite www.leletre.de.

GP

Das Leletre-Ticket

Auch das ist neu - das 9. Leipziger Lesbentreffen bringt das Leletre-Ticket! Das Ticket für (fast) alle Veranstaltungen, das die meisten vom LesbenFrühlingstreffen oder auch vom Honky Tonk kennen. Mit dem Ticket spart frau nicht nur Euros, sondern von vornherein werden durch das bekannte und beliebte Armbändchen für alle Tage alle Möglichkeiten ausgehebelt, Karten zu verlegen oder zu verlieren!

Im Vorverkauf kostet das Leletre-Ticket in den letzten Septembertagen nur 18 Euro und ab 1. Oktober 21 Euro. Diese Schnäppchentickets können die Besucherinnen seit dem 18. September in der Frauenkultur erwerben.

Ausnahmen bestätigen die Regel: einige Veranstaltungen (Sportveranstaltungen, Doppelkopfturnier, Brunch) laufen in Eigenregie und müssen vor Ort extra bezahlt werden.

Und noch ein Extra: das Konzert von "Les Reines Prochaines" (siehe auch Gegenpol 10/02 S.07) ist ebenfalls nicht im Leletre-Ticket enthalten. Karten gibt es im Vorverkauf für 12 Euro in der Frauenkultur und in der Schaubühne Lindenfels, Abendkasse 14 Euro.

Doppelkopf im Doppelbett