Detlev Meyers Engel

Buch-Cover: Detlev Meyer - Im Dampfbad greift nach mir ein Engel Ein weiteres schwules Buch aus dem Aufbau-Verlag - oder eben nicht. Ich kann dem alter ego des Autors in einem der in dem Bändchen wiedervorgelegten Romane nur zustimmen: wenn es schwule Literatur wäre, dann wäre Günter Grass' "Der Butt" ein heterosexuelles Kochbuch. Überhaupt habe ich so meine Probleme mit dem hochgelobten schwulen Autor. Daß er schwul ist, spielt natürlich auch immer wieder eine Rolle in seinen Texten, klassische Romane sind sie alle drei nicht. Und überhaupt frage zumindest ich mich, was mir der Autor mit seinen Sequenzen eigentlich sagen wollte. Er erzählt mal hier ein Stück, mal da ein Stück und wären da nicht die verschiedenen, immer wiederkehrenden Personifizierungen Meyers oder Plätze, die sich wiederholen, wäre überhaupt kein Zusammenhang erkennbar. Als regelrecht störend empfinde ich die immer wieder bemühten Anspielungen und Träume, der alter ego des Autors habe oder solle den Literaturnobelpreis bekommen oder sei zumindest reif dafür. Aber das ist ja eh Ansichtssache.

schnoe

Detlev Meyer
Im Dampfbad greift nach mir ein Engel
3 Romane, 246 Seiten
Aufbau Taschenbuch Verlag Berlin, 2001
ISBN 3-7466-1734-0
Euro 8,50

Ansichtssachen