Mit der PDS que(e)r durch Sachsen

Eine Lebensweisenpolitik, die gleiche Rechte für Menschen aller sexuellen Identitäten und Lebensweisen fordert und sich damit als Politik für alle Menschen und nicht als Minderheitenpolitik begreift, soll im Mittelpunkt einer Tour der "AG queer bei der PDS Sachsen" stehen. Es geht darum, die Vielfalt der sexuellen Orientierungen und Lebensweisen aufzuzeigen, gängige Klischees abzubauen und Toleranz und Akzeptanz zu fördern.

Die Auftaktveranstaltung ist am 1. August zu einem Jahr der so genannten Homo-Ehe in Dresden, mit einer Diskussion zu dem Thema "Ehe ist anti-queer-t! Diskriminierung anderer Lebensweisen beenden!". Die eigentliche Tour findet im Zeitraum vom 10. bis 24. August statt, wobei insgesamt 25 Ortschaften, vornehmlich in Sachsen aber auch Hof in Bayern und Gera und Altenburg in Thüringen, angesteuert werden sollen.

Die AG queer hat sich dabei zur Aufgabe gestellt Fragen von Bürgerinnen und Bürgern zur Lebensweisenpolitik zu beantworten und mit Vereinen, Gruppen und Initiativen vor Ort ins Gespräch zu kommen, um gemeinsam mehr für eine tolerante Gesellschaft erreichen zu können. Die Termine der Regenbogentour in Eurer Stadt findet Ihr im Monatstimer.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter:
www.pds-queer.de

Regenbogentour