Auf dem diesjährigen Leipziger Lesbentreffen entstand die Idee, ein Politisches Forum mit der CDU-Vorsitzenden zu veranstalten - das Projekt Merkel war geboren. Frau Merkel, so das Ziel des Projekts, soll mit den Problemen, Wünschen und Forderungen von Lesben konfrontiert werden und darüber nachdenken, ob Minderheiten nicht auch ein Wählerpotential für eine große Volkspartei sind. Doch so eine Politveranstaltung will gut vorbereitet sein und deshalb treffen sich die Leipzigerinnen wieder am 2. Dezember um 18.00 Uhr in der RosaLinde um zu schlemmen, zu diskutieren und vor allem um zu planen. Herzlich eingeladen sind alle, die sich mit einer kleinen Schlemmerei an diesem Abend beteiligen wollen. Ob Frau Merkel tatsächlich zu einer solchen Veranstaltung erscheint, steht aber noch in den Sternen.

aro

Projekt Merkel