Ökumenisches Abendgebet beim CSD Anläßlich des diesjährigen Christopher-Street-Day in Sachsen trafen sich erstmals zahlreiche schwule, lesbische, transgender und andere Christen zum gemeinsamen ökumenischen Abendgebet (Gegenpol berichtete, Ausgabe 07/2003).

Hier entstand die Idee, einen Christlichen Stammtisch ins Leben zu rufen. Seit Juli trifft sich der Christliche Stammtisch nun regelmäßig. Konfessionsgrenzen gibt es dabei nicht. Stammtischteilnehmer Markus Pöche meint dazu: "Wenn wir schon als Homosexuelle eine Minderheit sind, so müssen wir uns nicht auch als Christen in diese Minderheitsecke stellen, denn wir sind viele lesbische Christinnen und schwule Christen. Wir finden am besten zueinander, wenn wir uns treffen: der Kirche ferner Stehende, genauso wie Ausgegrenzte oder in der Gemeinde aktive." Treffpunkt ist der Infoladen der AIDS-Hilfe Dresden e.V. (Prießnitzstraße 18) an jedem ersten Montag eines Monats jeweils um 20 Uhr.

Der nächste Termin ist der 6. Oktober. Thema des Treffens wird unter anderem sein: "1. Kor. 6, 19: Unser Körper – ein Tempel des heiligen Geistes?" Kontakt und Informationen gibt es beim Gerede e.V. unter 0351-8022250.

Christlicher Stammtisch