10. LeLeTre im Oktober

In diesem Jahr feiert das Leipziger Lesbentreffen Jubiläum: vor genau zehn Jahren fing alles mit einem kleinen Zusammentreffen Gleichgesinnter an. Daraus ist ein einwöchiges Festival geworden, dank des umfangreichen und vielfältigen Programms lohnt sich eine Reise in die Messestadt. Die offizielle Eröffnung des 10. LeLeTre findet am 6. Oktober in der Frauenkultur statt. Dort wird der Film "La parade - Notre histoire" präsentiert. Er zeigt die Entstehung und die Durchführung des Gay-Pride in Sion 2001 und dokumentiert, mit welcher Zivilcourage die OrganisatorInnen dem Druck im katholischen Kanton Wallis widerstanden. Tiefgründig und diskussionsfreudig geht es am Mittwochabend weiter. Die Vorträge "Sexualität, Geschlecht und soziale Politik" und "Meine Lehrerin ist lesbisch - na und?" dürften genügend Futter fürs Gehirn bieten. Wer es etwas leichtfüßiger mag, kann sich ab 19 Uhr zum Kartenspielen in der Frauenkultur einfinden, dann ab 21 Uhr zweimal Kommissarin Lena Odenthal gucken – und währenddessen leckere Cocktails schlürfen.

Auf den Donnerstagabend dürfen sich alle diejenigen freuen, die schon immer mal eine Klischee-Lesbe gesucht haben. Auf der Suche nach der lesbischen Identität begegnet frau im Ausstellungsprojekt "Die Nachbarinnen" den unterschiedlichsten Varianten. Das Wochenende beginnt mit einer ungewöhnlichen Aktion: bei "Freitag um DREI - das lesbische Happening" soll der Willy-Brandt-Platz zur lesbischen Ereignisallee werden. Lebendige Kunstaktionen, mitreißende Musik, Performance und viele kleine Aktiönchen zum Lachen und Informieren sollen in einem unübersehbaren Luftballon-Spektakel gipfeln! (Wann habt ihr das letzte Mal einen Luftballon steigen lassen?)

Am Samstag morgen sollen bei dem Gespräch Kann denn Liebe Sünde sein? Fragen zum Thema Christentum und Homosexualität gemeinsam diskutiert werden. Bei Sport andersrum kann frau dann ab 13 Uhr Eisprung und Tamponwerfen statt Sackhopsen und Hammerwerfen ausprobieren. Fitneß ist wohl eher nicht notwendig…

Auch für gute Nachtunterhaltung ist gesorgt: am Freitag bzw. Sonnabend sorgen die Frauenbands WonderSka und GunGirls für die richtige Stimmung, in der frau dann bis in die Morgenstunden durchtanzen kann. Abgeschlossen wird das 10. Leletre mit einem zünftigen Sonntagsbrunch, bei dem frau die neu geknüpften Kontakte festigen oder aber sich zur "Miß Kulinaria" kühren lassen kann.

Alle weiteren Veranstaltungen, alle Anfangszeiten sowie die Veranstaltungsorte findet ihr im Gegenpol-Timer. Detaillierte Infos: http://leletre2003.leipzigerinnen.de

SB

Lesben lieben Leipzig