Ein Stück von Jutta Schubert

Gleich als erste Premiere der neuen Spielzeit bringt das Theater der Jungen Welt in Leipzig (Lindenthaler Markt, gleich neben der ehemaligen Rosa Linde) ein schwules Stück auf die Bühne.

Erzählt wird die "fast normale Liebesgeschichte" des Mathelehrers Konrads, der auf recht spektakuläre Weise unfreiwillig geoutet wird – denn ein Graffiti schreit es von der Schulhauswand:

"Konrad ist 'ne schwule Sau". Danach, als sei nichts geschehen, im Stoff fortzufahren vermag der Mensch Konrad nicht.

Statt Mathe zu pauken wird er seinen Schülern von Dany und Schmetterlingen im Bauch erzählen, von Ignoranz und Einsamkeit, aber auch von Mut und Liebe.

Vorstellungen:
Freitag, 10. Oktober, 19 Uhr (Premiere)
Samstag, 25. Oktober, 20.30 Uhr
Theater der Jungen Welt in Leipzig
(Lindenthaler Markt), Etage 1