Love Boat Cruise

Anfang Juli startete die MS "Gräfin Cosel" vollbesetzt mit einer partyhungrigen Meute zum "Love Boat Cruise" in den Partysommer. Einmal mehr war der Name der kurfürstlichen Mätresse Omen für einen schrill-ausschweifenden Abend auf der Elbe.

Was hier noch wie ein Tango aussieht... entpuppt sich schnell als Vorspiel zu anderen Aktivitäten.
Was hier noch wie ein Tango aussieht... entpuppt sich schnell als Vorspiel zu anderen Aktivitäten.

Die Cosel rief und wie jedes Jahr ließ sich das Dresdner Partypublikum das Sehen-und-gesehen-werden auf der Gangway an der Brühlschen Terrasse nicht entgehen.

Für diese Party hat sich Fred Flintstone die Achseln rasiert und Wilma daheimgelassen!
Für diese Party hat sich Fred Flintstone die Achseln rasiert und Wilma daheimgelassen!

Binnen einer halben Stunde füllte sich das größte Salonschiff der Elbflotte mit aufwendigen Hocksteckfrisuren, knappen Shirts und noch knapperen Röcken.

Ein letzter Blick auf den Anleger, klingende Gläser, der erste Prosecco und dazu "Love Boat" in der House-Version bescherten denn auch ein Stimmungshoch zum Start.

Drei-Wetter-Taft??? Egal, Hauptsache es hält Sicher, dass da Cola drin ist???
Drei-Wetter-Taft??? Egal, Hauptsache es hält Sicher, dass da Cola drin ist???

Die DJs rund um TOAST's Tok'n sorgten mit Disco & House dafür, daß in den folgenden vier Stunden keine Zeit zum Ausruhen blieb...

MaN

Cosel Ahoi!