Mein Leben spielt hier - Lebensräume von Frauen

Portraits sind schwierig, denn sie sollten offen und nah sein, aber gleichzeitig Distanz wahren. Dieser Balanceakt ist Simone Wolf in vielen ihrer Frauenporträts, die derzeit in der Lila Villa in Chemnitz zu sehen sind, gelungen.

Die Hobbyfotografin Wolf hat die Portraits unter einem bestimmten Aspekt angefertigt: sie "wollte wissen, wie es ist, als Frau älter zu werden, vielleicht auch Träume zurückzulassen, und trotzdem 'Ja' zu diesem Platz sagen zu können."

Lebensräume von Frauen, das sind in diesen schwarz-weißen Portraits oft die Arbeitsplätze, aber auch die Familien oder die Hobbies. Da ist die Geschäftsführerin, deren Energie und Selbstbewußtsein aus dem Rahmen strahlen, da ist aber auch die Reinigungskraft, deren stille Freundlichkeit und Würde hervorgehoben werden. Da sind die fünffache Mutter, die Malerin, die Journalistin, die Therapeutin, die Tierpflegerin, die alte Frau, die junge Frau.

Die BetrachterInnen erfahren den Namen einer jeden Frau, ihren Beruf, sowie eine Art Lebensmotto. Und auch wenn die Bilder mit ihrer Behutsamkeit beeindrucken oder mit ihrer Offenheit überraschen - es sind diese Sätze der Frauen, welche die Portraits abrunden. So sagt die Sozialarbeiterin bei der Suchtberatung, die schräg vor einer anderen, nur unscharf erkennbaren Frau steht: "Ich halte stand, weil ich gehalten werde."

SB

Simone Wolf
Ausstellung "Mein Leben spielt hier – Lebensräume von Frauen"
Lila Villa, Chemnitz, Kaßbergstraße 22
(bis Mitte September)

Ausstellung von Simone Wolf