Das Gegenpol Online-Forum

Seit einem Monat gibt es ein interner Link Diskussionsforum auf www.gegenpol.net. Die Möglichkeit, seine Meinung loszuwerden, rundet unser Internetangebot ab und wurde auch schon reichlich genutzt.

Thema in den letzten Wochen war unter anderem der zurückliegende CSD. Neben Zuspruch gab es auch Kritik. So schrieb beispielsweise "larc!": "Der Umzug dieses Jahr war sehr schön, einige meinten er wäre zu lang. Jedoch find ich die Strecke über's Terrassenufer wichtig, da dort auch ne Menge Touris von der Brühlschen Terrasse zuschauen können. Und abends die Banana-Party fand ich - bis auf die Drag-Performance (die war grausam)- Spitze! Schade war nur, daß der OB zum Straßenfest nicht kommen konnte / wollte??? Hoffe nur, daß die Politik auch nächstes Jahr wieder die Schirmherrschaft übernimmt..."

Sehr viel Interesse galt auch einer Diskussion über das derzeitige Angebot der Dresdner schwullesbischen Szene. Auslöser war folgender Kommentar von "Mario": "Muß mal hier meinen Frust über die Dresdener Gayszene rauslassen. In Chemnitz und Leipzig werden neue Lokale geöffnet und bei uns geschlossen! Außer Boys & Queens gibt's bei uns net viel. Mona Lisa hatte 4 Wochen auf und jetzt können sie sich ne Pause leisten??? Wo kann man hier noch abfeiern? Ins Down Town kommt man aller 4 Wochen rein, je nach Lust und Laune des Einlassers."

Es folgten viele Reaktionen, die jedoch alle in die selbe Richtung zielten. So auch der Eintrag von "egal": "Früher, also bis vor nem halben Jahr bin ich noch gern in die Szene gegangen. Da war auch noch was los, im Sinne von Leuten unterwegs. Aber jeder bekommt das, was er verdient bzw. auch nutzt. Und wenn kaum noch jemand ausgeht, macht's keinen Spaß mehr. Also blieb auch ich weg und so wird's vielen gehen. Je weniger Leute da sind, um so weniger Spaß macht's, neue Gesichter kennenzulernen und man geht nicht mehr und somit andere auch nicht. Ändern wird sich hier in Dresden nie was, das war schon immer so, ist so und wird sicher auch so bleiben. In diesem Sinn, ich gehe jetzt in Hetenkneipen und Discos oder fahre nach LE oder Chemnitz." Einen Schritt weiter ging "fish": "Darüber hinaus stellt sich die Frage, ob die "Szene" nicht ein Auslaufmodell ist. Ich empfinde die ganze Neustadt als "Szene" und der angesprochene German Club ist ein Ort, wo man mit Sicherheit viel Spaß haben kann. Alle die dort hingehen haben nur eins im Sinn, nämlich eine richtig gute Party zu feiern, unabhängig von irgendwelchen Vorlieben. Veranstaltungen in der "Szene" sind da um Längen verkrampfter. Und eins ist klar: Seinesgleichen kennen lernen kann man mittlerweile ja überall." Abschließend sei dazu noch der Beitrag von "Dieter" erwähnt: "Na, wenn ich das hier lese, bin echt froh nur in Chemnitz wegzugehen. Seitdem sich Dance 4U und Fuchsbau abwechseln, erhöht sich die Qualität des Angebots von Monat zu Monat. Wenn das so weiter geht, ist Chemnitz der Szene-Mittelpunkt von Sachsen. Für Dresden als Landeshauptstadt finde ich es schade."

Wer jetzt neugierig oder mitteilsam geworden ist, sollte sich schnell bei uns einloggen und mittexten.

sfx

interner Link zum Forum

Offen für alle(s)