KZ Buchenwald Anläßlich des Christopher Street Days findet in Thüringen eine Gedenkfeier für die Rosa Winkel Häftlinge im Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar statt. Die Mitglieder und Freunde der AIDS-Hilfe und des LSVD in Thüringen gedenken mit dieser Veranstaltung, die seit 1984 jährlich organisiert wird, der homosexuellen Opfer des Naziregimes.

Hintergrund: Etwa 10.000 Schwule wurden damals wegen "rassenvernichtender Entartung" in Konzentrationslager gesperrt, die meisten von ihnen kamen dort ums Leben. Außerdem wurden medizinische Versuche durchgeführt, mit dem Ziel ein "Heilmittel" für Homosexualität zu finden. Vielen Männern wurden dabei Hormone gegeben, die sie heterosexuell machen sollten. Aber auch nach dem Zweiten Weltkrieg galt der Schwulenparagraph § 175 noch lange Zeit weiter. Schwule wurden ebenfalls vom Bundesentschädigungsgesetz ausgeschlossen.

Gedenkfeier für Rosa Winkel Häftlinge