"Augenblicke verändern uns mehr als die Zeit"

Vom 12. bis 28. Juni lädt das Frauenzentrum *sowieso* zum FrauenKulturfestival 2003 ein. Unter dem Titel "Pumps" werden zahlreiche Veranstaltungen angeboten, organisiert von Frauen für Frauen.

Bei der Organisation wähnte sich *sowieso* noch im vergangenen Jahr auf sicherem Boden, und doch sahen sich die Organisatorinnen zunehmend mit Unsicherheiten konfrontiert, denn im Dezember 2002 fielen zwei Stellen aus dem Stadtsäckel, 2003 fiel die dritte.

Binnen eines halben Jahres wurde das Frauenzentrum von sechs auf drei bezahlte Mitarbeiterinnen reduziert. Ein städtischer Handstreich, der über die freien Träger hinwegfegte und von kameralistischer Kompetenz im globalen Unwissen über die Menschen dieser Stadt zeugt.

Ein Frauenprojekt, das sich u.a. der Sicherung des sozialen Netzes verschrieben hat, ist nun selbst durch seine Maschen gefallen. Trotzdem oder gerade deshalb wurden die "Pumps" über die Füße gestreift und sich dem Zeitgeschehen zugewandt: mit Veranstaltungen für Mädchen und lesbische Frauen. "Pumps" sind mittlerweile die 10. FrauenKulturtage, die diesmal teilweise ehrenamtlich organisiert wurden.

Ehrenamt muß frau sich leisten können. Das ausführliche Programm zu "Pumps" gibt es unter www.frauenzentrumsowieso.de