Wer hat den schönsten schwulen Schwanz?

Ja, richtig gelesen. Auf www.schwule.de wurde in Zusammenarbeit mit Queer der schönste schwule Schwanz Deutschlands (S.S.S.D.) gesucht. Die Notwendigkeit einer solchen Wahl soll hier nicht hinterfragt werden. Die Resonanz jedoch lies jedenfalls nichts zu wünschen übrig.

Einzige Teilnahmebedingung war die Volljährigkeit. Zur Anmeldung mußten zwei Fotos eingereicht werden die den jeweiligen Unterleib des Mannes zeigten. Eins davon jugendfrei für alle sichtbar und eins erigiert nur für registrierte, erwachsene Betrachter sichtbar. Beide Bilder sollten vom Bewerber kurz beschrieben werden. Schon hier waren die verbalen Ergüsse sehr amüsant. An sonstigen Angaben war nur Platz für eine 30-Zeichen lange Selbstbeschreibung sowie die Auskunft beschnitten oder unbeschnitten und natürlich die Länge des guten Stücks.

Allen Bewerbern gemeinsam war die Kluft zwischen der Zentimeterangabe und dem fotografisch belegten Ausmaß. Wenn man der Selbstauskunft Glauben schenkt, dann sind Männer mit weniger als 18 cm die absoluten Ausnahmen. Im Internet präsentiert konnten dann die Besucher den auf das nötigste reduzierten Männern Punkte zwischen 1 und 10 vergeben. Dabei hatte man die Möglichkeit einen Kommentar zu schreiben, der dann mit unter den Fotos auf der Seite erschien. Die Kommentare waren, wie nicht anders zu erwarten, samt und sonders unter der Gürtellinie.

Am 5.12. standen aus mehreren Hundert Bewerbern schließlich die besten Zehn fest. Aus diesen Top 10 konnte noch bis zum 22.12. der Sieger gekürt werden. An den Gewinner wurde die sogenannte S-Trophy verliehen, die von nun an jährlich vergeben werden soll.

sfx

Internettigkeiten