Kinoabende im Februar

Was gibt es für Studenten schöneres, als im knackig kalten Winter vom dunklen Morgen bis zum dunklen Abend von Hörsaal zu Hörsaal zu schlurfen, sich seelisch und unmoralisch auf die kommenden Prüfungen vorzubereiten und Spaghetti Carbonara aus der Mensa zu konsumieren?

Eine Abwechslung sei hier genannt: Auch unter diesen Bedingungen ist die Dresdner Studentengruppe SchLaU (Schwule und Lesben an der Uni) für Euch da. Im Februar zum Beispiel mit zwei Kinoabenden.

Während der Film für den Termin am 11.02. aus einem Pool der beliebtesten homoerotischen Klassiker vom Publikum gewählt wird (Better Than Chocolate, Coming out, Echte Kerle, Priscilla, Raus aus Amal und viele mehr – siehe www.schlau-dresden.de), steht das Programm für den 25.02. bereits fest. Zu sehen gibt es "The Iron Ladies". Diese thailändische Komödie erzählt von den schwulen Volleyballspielern Mon und Jung, die kein Team aufnehmen möchte. Deshalb wird in Eigeninitiative eine wechselwarme Mannschaft bestehend aus Nong, dem muskelbepackten schwulen Feldwebel; Pia, dem transsexuellen Kabarett-Star und ihrem Liebhaber; dem ungeouteten Wit, und den Transendrillingen April, May und June zusammengestellt. Was? Die Story sei aus der Luft gegriffen?

Keineswegs. Grundlage der Geschichte ist der Sieg einer schwulen Volleyballmannschaft bei den thailändischen Meisterschaften im Jahre 1996. Die Filme beginnen jeweils um 19:30 Uhr im Raum 403 des Hörsaalzentrums Bergstraße.

sfx

Studenten lieben's SchLaU