IV. Konrad Lutz Preis

Konrad-Lutz-Preis Diagnose positiv! – über Jahrzehnte war diese Aussage gleichbedeutend mit einem Todesurteil. Inzwischen hat die pharmazeutische Forschung Mittel und Wege gefunden, mit denen ein positives Ergebnis beim HIV-Test als "endgültig vorläufig" betrachtet werden kann. Unter dem Thema "endgültig vorläufig" steht auch die aktuelle Ausschreibung des IV. Konrad Lutz Preises, den das Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline seit 1998 regelmäßig stiftet und von Netzwerk plus, dem bundesdeutschen Netzwerk der Menschen mit HIV und AIDS e.V., verliehen wird.

Der Preis wurde ins Leben gerufen, um Betroffene sowie deren Freunde und Angehörige zu motivieren, sich kreativ mitzuteilen. Angesprochen sind Amateure wie professionelle Künstler.

Die eingesandten Bilder werden später in einer Wanderausstellung in ganz Deutschland gezeigt, um zu vermitteln, was es heißt, mit HIV und AIDS in unserer Gesellschaft zu leben.

Der Einsendeschluß für den Gestaltungswettbewerb ist der 30. Juni 2004.

Infos und Ausschreibungsunterlagen können angefordert werden unter:
Heilig Mediendesign
Jana Jung
Claude-Lorrain-Straße 25 (Rgb)
81543 München
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
089 – 18 93 85 50
Infos, Galerien und Anmeldeformular-Download unter
www.hiv-info.de

endgültig vorläufig