Auch in diesem Jahr trifft sich die "Familie" wieder auf der Straße, wenn der sächsische Christopher-Street-Day erneut die bundesdeutsche CSD-Saison eröffnet. Frei nach dem Motto "Wir haben die Wahl, bunt zu sein!" gibt es in den ersten beiden Juniwochen zahlreiche Veranstaltungen und farbenfrohe Parties in Dresden, Leipzig und Chemnitz zu erleben, die auf www.csd-dresden.de oder hier im Heft nachzulesen sind.

Stellenweise mit "schrill", auf jeden Fall aber mit "klein, aber fein" zu umschreiben: der sächsische CSD sieht neben den etablierten Umzügen mit dem entsprechenden CSD-Kommerz noch immer erfrischend selbstgemacht und sogar politisch aus.

Darauf spielt auch das Motto an, denn nicht lange nach unseren Festwochen stehen politische Wahlen an. "Wir haben die Wahl" – und mehr als einen Straßenumzug vor uns: müde von Parties, aber hoffentlich nicht wahlmüde! Denn wir sollten nicht andere entscheiden lassen, wer in unseren Städten, in Sachsen und Europa gegen oder für uns queere Politik macht.

Für den Umzug gilt ausnahmsweise "größer gleich besser" und es gibt hier glücklicherweise einige Leute, die mit viel persönlichem Einsatz dafür sorgen, daß diese Veranstaltung kein Abklatsch einer Love Parade wird. Bei "klein, aber fein" soll es mit dem liebevoll vom CSD Dresden e.V. gepflegten Pflänzchen "sächsischer CSD" nicht bleiben, das Ziel lautet eher "groß, bunt, relevant"! Darum einmischen, regenbogenbunt mitmischen, und alle mitkommen am 5. Juni um 12 Uhr zum Dresdner Albertplatz – man zählt (auf) Euch!

Der geteilte CSD?

Beim diesjährigen CSD gibt es bekanntes zu erleben, so startet die Demonstration am Samstag, den 5. Juni, wie immer mit einem Sektempfang der AIDS-Hilfe Dresden e.V. am Albertplatz. Die Route – fast die gleiche wie im vergangenen Jahr – endet am Altmarkt, wo im Rahmen des Straßenfestes wieder die Mischung von Szene und Passanten, von sächsisch und sexy, von Unterhaltung und Informationsständen angepeilt wird.

Aber die Organisatoren warten auch mit einigen Überraschungen auf. Die größte ist, daß der sächsische CSD in diesem Jahr fast zwei Wochen lang gefeiert wird, denn die Leipziger Veranstaltungen finden erst nach der Dresdner CSD-Woche statt.

Dabei wird es unter dem Motto "Gleiche Liebe – Gleiche Rechte" erstmals auch in der Messestadt einen eigenen Demonstrationsumzug (Sonntag, 6. Juni) geben.

Den Abschluß der CSD-Tage bilden dann am Samstag, den 12.06., das schwul-lesbische Straßenfest am Nikolaikirchhof und die Abschlußparty ab 22 Uhr in der DB-Lounge des Leipziger Hauptbahnhofs. Der Blick nach Leipzig ist jedenfalls vielversprechend (an www.csd-leipzig.com wird gearbeitet).

Die Veranstalter aus Dresden und Leipzig hoffen durch die zeitliche Versetzung auf eine regere Teilnahme aus der jeweiligen anderen Stadt. Dabei geht es, wie auch die Organisatoren aus Leipzig betonen, nicht um eine Konkurrenz zwischen den CSD-Paraden beider Städte, auch wenn dies im Internet bei leipzig-gay.de suggeriert wird.

1. TransStreetDay

Und noch etwas neues gibt es zum Sächsischen CSD. Dresden hat die Ehre, Gastgeber für den ersten TransStreetDay (TSD) vom 2. bis 6. Juni zu sein. Damit wird an ein wichtiges, aber zu oft vergessenes Detail der Demotradition anknüpfen, nämlich an die "Transen" in der Christopher Street, die den Stein ins Rollen brachten.

Der von transID organisierte TransStreetDay (TSD) spricht von, für und mit allen trans* und wird das Motto von 2004 farbkräftig unterstützten, vielleicht auch mit eigenem Wagen. Weiteres findet sich unter www.trans-id.de. Es ist geplant, den TSD im nächsten Jahr an eine andere Stadt wie einen "Wanderpokal" weiterzureichen, also bei Interesse jetzt informieren. Es könnte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein ...

(Nicht nur) Dykes on Bikes

Auch in diesem Jahr findet in Dresden eine CSD-Motorradausfahrt statt. Am Sonntag, den 6. Juni startet die Tour um 13 Uhr vom Dresdner Altmarkt. Teilnehmen kann jede/r die/der Lust hat und gute Laune mitbringt.

Infos + Anmeldung (bis 1. Juni) bei Kerstin 0172 37 56 260 oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (Wer übrigens mit dem Motorrad an der CSD-Demo am 5. Juni teilnehmen möchte, erfährt näheres zu Anmeldung und Teilnahmebedingung unter www.csd-dresden.de)

Der CSD 2004 im Netz

Infos zu den CSD-Veranstaltungen, dem Umzug und zur Anmeldung von Wagen (bis 1. Mai; für Vereine sind Wagen übrigens kostenlos) finden sich auf der neu, ansprechend und höchst umsichtig kompatibel gestalteten Homepage (vielen Dank an Roberto und seine Crew).

Irgendwann wird auf eben jener auch noch ein Termin zum gemeinsamen Gestalten von Transparenten bekannt gegeben.

Auch eine gute Infoquelle ist das Bundesmagazin, das deutschlandweit über die CSDs informiert, auch über den sächsischen.

Weiter-Link CSD-Termine

CSD 2004