Vom doppelten CSD und 100 Heften

CSD 2003 Der Juni liefert uns in jedem Jahr die längsten Tage, den Sommeranfang und meist auch perfektes Grillwetter.

2004 hat er allerdings noch weit mehr in petto:

Zum Beispiel wieder den sächsischen CSD, mit dem traditionell die deutschlandweite Gay-Pride-Saison eröffnet wird.

Als Novum teilen sich in diesem Jahr Dresden und Leipzig die Veranstaltungen (wir berichteten) und die Besucher können sich gleich auf zwei Paraden zeigen oder auch nur an zwei Wochenenden die Nacht zum Tage machen.

Ob der doppelte CSD nun mehr Gäste anlockt oder ob sich die Besucherzahl pro Umzug damit eher halbiert, wird sich zeigen. Wir sind gespannt und lassen die Ereignisse in unserer kommenden Ausgabe Revue passieren.

Daneben ist der Juni aber auch für unser Heft etwas ganz besonderes, denn Ihr haltet den 100. Gegenpol in den Händen. Trotz mancher Unkenrufe und diverser Querelen in den vergangenen Jahren zählen wir damit zu den ältesten schwul-lesbischen Stadtmagazinen in Deutschland.

Für uns ein Anlaß, Euch für die in den über acht Jahren unseres Bestehens gehaltene Treue, für Eure Unterstützung und Kritik zu bedanken.

Die Redaktion wünscht Euch einen guten Start in den Sommer und uns allen einen abwechslungsreichen Christopher-Street-Day 2004.

Marco

introduction