Die Dresdner Schwulen und Lesben (SchLaU) an der Uni halten auch im Sommersemester 2004 wieder ein reichhaltiges Programm aus Unterhaltung und Information bereit.

Alle Termine und Informationen rund um die Gruppe aus "eher nicht heterosexuell lebenden Menschen" (O-Ton) gibt's im Programmheft, welches unter anderem in der StuRa-Baracke ausliegt, oder im Internet unter www.schlau-dresden.de.

Am 2. Juni gibt es einen Diskussionsabend zum Thema "Entheterosexualisierung". Grundgedanke ist, daß jeder irgendwann heterosexuell war und mit dem Coming Out versucht, gegen diese Prägung anzukämpfen.

Einige gehen dabei so weit, ihr altes Ich feminin oder maskulin zu kontrastieren, anderen reicht eine Änderung des Sexualpartners. Doch meist erscheinen die einen nur klischeehaft karikativ und die anderen zweifelhaft, denn es fehlt ihnen die Änderung der inneren Überzeugung. Ziel dieses Workshops ist es, heterosexuelle Gewohnheiten in ihren Ursprüngen zu identifizieren und alternanative Verhaltensweisen aufzuzeigen, ohne aus den Teilnehmern einen heterosexuellen Antityp zu formen.

2 Juni im 19:30 Uhr
im Hörsaalzentrum, Raum 304

sfx

Entheterosexualisierung mit SchLaU