Schwubs engagiert sich für abgesagte CSD-Parade

Schwubs, die SchwuLesbische Initiative für die Oberlausitz, zeigt sich solidarisch mit Schwulen und Lesben in Warschau und setzt sich für die dortige CSD-Parade ein, die in diesem Jahr erneut vom Oberbürgermeister Warschaus Kaczyñski abgesagt wurde. Als Grund für das Demoverbot waren Prosteste von Kirchenvertretern angegeben worden, welche die Verbreitung von Pornographie bei der Parade befürchten. Trotz des Verbots werden Lesben und Schwule durch die Straßen Warschaus ziehen, ob erlaubt oder nicht. In einem offenen Brief hat sich Schwubs an den Oberbürgermeister Kaczyński gewandt. "Wir wollen damit ein Zeichen zu setzen, daß die Nachbarländer zuschauen und Polen in Sachen Toleranz gegenüber Homosexuellen im europäischen Vergleich ziemlich aufzuholen hat", so ein Sprecher von Schwubs. Der interner Link kompletten Brief an OB Kaczyński ist auf den Gegenpol-Internetseiten zu finden. Des weiteren bereitet Schwubs eine Plakataktion anläßlich des EU-Beitritts von Polen und Tschechien vor.

Weitere Infos unter:
www.schwubs.info/aktionen.html
Schwubs, die SchwuLesbische Initiative für die Oberlausitz
PF 300533, 02810 Görlitz
Tel: (01 62) 671 46 34

Warschau