Vortrag und Diskussion mit Cathrin Schauer

Prostitution minderjähriger Mädchen und Jungen in der Tschechischen Republik ist ein seit Jahren bekanntes und zunehmendes Problem. Freier sind zumeist deutsche Touristen, überwiegend Männer. Der 1994 erschienene tschechisch-französische Dokumentarfilm "Not angels but angels" und der Film "Mandragora" beschreiben die Situation jugendlicher Prostituierter in der tschechischen Hauptstadt Prag.

Das Europäische Parlament wies im Jahr 2000 auf die Problematik hin. Im November 2003 hat Cathrin Schauer mit ihrem Buch "Kinder auf dem Strich – Bericht von der deutsch-tschechischen Grenze" eine Welle der Entrüstung ausgelöst. Von Seiten der tschechischen Regierung wurden sofort nach Vorlage des Berichtes die getroffenen Aussagen dementiert. Es gäbe nur vereinzelte Fälle von Prostitution von Kindern und Jugendlichen, die mit der notwendigen Härte des Gesetzes verfolgt würden. Am 7. Juli 2004 gibt Cathrin Schauer einen Überblick über die Situation. Damit wird die eigentlich für April geplante und kurzfristig ausgefallene Veranstaltung nachgeholt.

In einer anschließenden Diskussion soll neben der aktuellen Debatte in den Medien das Augenmerk vor allem auf die Ursachen der Ausbeutung (minderjähriger) Menschen – sowohl in der Tschechischen Republik, als auch in der Bundesrepublik Deutschland – gelenkt werden. Welche Möglichkeiten ergeben sich, der sexuellen Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen zu begegnen?

Termin: "Kinder auf dem Strich"
07.07., 19 Uhr
Frauenkultur (Leipzig, Windscheidstraße 51)
Eine Veranstaltung der AG queer bei der PDS Sachsen
in Kooperation mit Frauenkultur e.V.

Kinder auf dem Strich